Laphroaig, die Senke an der weißen Bucht

laphroaig Islay Single Malt

 

Laphroaig, sehr torfig und rauchig

Die Laphroaig liegt, wie der Name schon verrät, am Ufer einer schönen, kleinen Bucht auf der Insel Islay. Im Süden von Islay gibt es 3 Brennereien, Laphroaig ist die am westlichsten gelegene und man ereicht sie über eine schmale Uferstraße von Port Ellen aus in Richtung Osten.

Laut Etikett wurde Laphroaig 1815 gegründet, wobei es Ansichten gibt sie sei erst 5 Jahre später erbaut worden. Erbaut hat die Brennerei Donald Johnson, angeblich ist Johnson 1847 in ein Whiskyfass gefallen und ertrunken. Laproaig wurde bis 1954 von der Gründerfamilie geführt. Zu der Zeit ging Laphroaig in den Besitz von Bessie Williamson über, eine lange zuvor in der Brennerei arbeitende Sekretärin. Sie verkauft die Distillery 1967 an Long John, führte die Geschicke von Laphroaig aber bis zu Ihrem Ruhestand 1972 weiter. In 1975 wurde sie in Whitbread umfirmiert, Muttergesellschaft war Allied Distillers und 2005 ging die Laphroaig Brennerei an Fortune Brands.

 

Sein medizinischer Geschmack macht Laphroaig einmalig, man liebt ihn oder man hasst ihn, so der ehemalige Werbeslogan. Bei Laphroaig werden nur ex-Bourbonfässer zur Reifung verwendet. Laphroaig Malt Whisky reift schnell, denn bei Laphroaig finden nur kleine Fässer Verwendung. Nach 10 Jahren ist fast die Hälfte der Fassdauben vom Whisky ausgelaugt, nach 15 Jahren sind gut 75% der Fasswandstärke verbraucht.

Laphroaig verkörpert die Einzigartigkeit Islays - schwer, rauchig, torfig mit einem Beigeschmack von See und Süße, stechend, medizinisch und phenolhaltig, ein wahrer Charakter.

  Laphroaig, sehr torfig und rauchig Die Laphroaig liegt, wie der Name schon verrät, am Ufer einer schönen, kleinen Bucht auf der Insel Islay. Im Süden von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Laphroaig, die Senke an der weißen Bucht

laphroaig Islay Single Malt

 

Laphroaig, sehr torfig und rauchig

Die Laphroaig liegt, wie der Name schon verrät, am Ufer einer schönen, kleinen Bucht auf der Insel Islay. Im Süden von Islay gibt es 3 Brennereien, Laphroaig ist die am westlichsten gelegene und man ereicht sie über eine schmale Uferstraße von Port Ellen aus in Richtung Osten.

Laut Etikett wurde Laphroaig 1815 gegründet, wobei es Ansichten gibt sie sei erst 5 Jahre später erbaut worden. Erbaut hat die Brennerei Donald Johnson, angeblich ist Johnson 1847 in ein Whiskyfass gefallen und ertrunken. Laproaig wurde bis 1954 von der Gründerfamilie geführt. Zu der Zeit ging Laphroaig in den Besitz von Bessie Williamson über, eine lange zuvor in der Brennerei arbeitende Sekretärin. Sie verkauft die Distillery 1967 an Long John, führte die Geschicke von Laphroaig aber bis zu Ihrem Ruhestand 1972 weiter. In 1975 wurde sie in Whitbread umfirmiert, Muttergesellschaft war Allied Distillers und 2005 ging die Laphroaig Brennerei an Fortune Brands.

 

Sein medizinischer Geschmack macht Laphroaig einmalig, man liebt ihn oder man hasst ihn, so der ehemalige Werbeslogan. Bei Laphroaig werden nur ex-Bourbonfässer zur Reifung verwendet. Laphroaig Malt Whisky reift schnell, denn bei Laphroaig finden nur kleine Fässer Verwendung. Nach 10 Jahren ist fast die Hälfte der Fassdauben vom Whisky ausgelaugt, nach 15 Jahren sind gut 75% der Fasswandstärke verbraucht.

Laphroaig verkörpert die Einzigartigkeit Islays - schwer, rauchig, torfig mit einem Beigeschmack von See und Süße, stechend, medizinisch und phenolhaltig, ein wahrer Charakter.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen