Cooley Brennerei

Cooley Brennerei – bis 2011 die einzig unabhängige Irlands

Bis Dezember 2001 galt Cooley als die einzige unabhängige Whiskeybrennerei in Irland. Ursprünglich 1987 in Riverstown von John Teeling gegründet. Auf der Halbinsel Cooley an der östlichen Küste vor Irland kaufte John Teeling eine ehemals staatliche Kartoffelschnaps Brennerei. In weniger als 24 Monaten wandelte er diese in eine Brennerei mit 2 Distillen um, eine nach dem Pott-Still-verfahren, die andere nach dem Patent-Still-Verfahren.   

Willi McCarter, ein Studienfreund von John Teeling in Havard, besaß die 1762 im County Derry, Nordirland, gegründete Andrew A. Watt Distillery und führte diese 1988 mit Teelings Cooley Brennerei 1988 zusammen. Cooley kaufte später noch die 1757 Marke John Locke and Co, Kilbeggan, die wahrscheinlich älteste lizenzierte Brennerei der Welt. An diesem Standort werden alle Brände zum Reifen gelagert.

Cooley erhielt 1988 die Trophäe der International Wine and Spirit Competition (IWSC) für außerordentliche Leistungen. Diese Auszeichnung an Cooley ist ein Zeichen, dass die Qualität des Irischen Whiskey wirklich wahrgenommen wird. Die 1987 gegründeten Cooley Brennerei im Couty Louth  stellt eine Reihe von Blended und Single Malt Whiskeys her, die sich einen eindrucksvollen Ruf erarbeiteten und die Juroren dazu bewogen, zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbes die Trophäe an eine Brennerei zu vergeben. Zu Cooley gehören Marken wie Connemara, The Tyrconnell, Locke's oder Kilbeggan.

Im Dezember 2011 wurde Cooley für 95 Millionen Dollar von Jim Beam gekauft, und Anfang 2014 wurde bekannt, dass der japanische Getränkekonzern Suntory Beam-Global bis zum zweiten Quartal des Jahres aufkaufen werde. Somit gehören die Cooley Marken mittlerweile zum Portfolio von Suntory.

Cooley Brennerei – bis 2011 die einzig unabhängige Irlands Bis Dezember 2001 galt Cooley als die einzige unabhängige Whiskeybrennerei in Irland . Ursprünglich 1987 in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Cooley Brennerei

Cooley Brennerei – bis 2011 die einzig unabhängige Irlands

Bis Dezember 2001 galt Cooley als die einzige unabhängige Whiskeybrennerei in Irland. Ursprünglich 1987 in Riverstown von John Teeling gegründet. Auf der Halbinsel Cooley an der östlichen Küste vor Irland kaufte John Teeling eine ehemals staatliche Kartoffelschnaps Brennerei. In weniger als 24 Monaten wandelte er diese in eine Brennerei mit 2 Distillen um, eine nach dem Pott-Still-verfahren, die andere nach dem Patent-Still-Verfahren.   

Willi McCarter, ein Studienfreund von John Teeling in Havard, besaß die 1762 im County Derry, Nordirland, gegründete Andrew A. Watt Distillery und führte diese 1988 mit Teelings Cooley Brennerei 1988 zusammen. Cooley kaufte später noch die 1757 Marke John Locke and Co, Kilbeggan, die wahrscheinlich älteste lizenzierte Brennerei der Welt. An diesem Standort werden alle Brände zum Reifen gelagert.

Cooley erhielt 1988 die Trophäe der International Wine and Spirit Competition (IWSC) für außerordentliche Leistungen. Diese Auszeichnung an Cooley ist ein Zeichen, dass die Qualität des Irischen Whiskey wirklich wahrgenommen wird. Die 1987 gegründeten Cooley Brennerei im Couty Louth  stellt eine Reihe von Blended und Single Malt Whiskeys her, die sich einen eindrucksvollen Ruf erarbeiteten und die Juroren dazu bewogen, zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbes die Trophäe an eine Brennerei zu vergeben. Zu Cooley gehören Marken wie Connemara, The Tyrconnell, Locke's oder Kilbeggan.

Im Dezember 2011 wurde Cooley für 95 Millionen Dollar von Jim Beam gekauft, und Anfang 2014 wurde bekannt, dass der japanische Getränkekonzern Suntory Beam-Global bis zum zweiten Quartal des Jahres aufkaufen werde. Somit gehören die Cooley Marken mittlerweile zum Portfolio von Suntory.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen